Español Français English Deutsch

Sefarađizo סאראיז

Sephardische Gesellschaft Órgiva

בָּרְכוּ

Barchu

Segnet

בָּרְכוּ | Bàṛˈc͡hụ | Segnet ist eine בְּרָכָה | Bəṛàˈc͡hàh | Segnung, die vor dem שְׁמַע יִשְׂרָאֵל | Sc͡͡həˈmạ‘ Jịßṛàˈ’él | Höre, Israel im מַעֲרִיב | Mạ‘ạˈṛịw | Abendgebet und in der שַחֲרִית | S͡c͡hạħạˈṛịt͡h | Morgengebet, sowie vor der קְרִיאַת הַתּוֹרָה | Qṛiˈ’at͡h haToˈṛàh | Torahlesung im Toragottesdienst gesungen wird.

Die Barchu Segnung wird traditionell als Ruf und Antwort gesungen, indem der חַזָן | Ħạˈṣàn | Kantor oder die חַזָנִית | Ħạṣàˈnit͡h | Kantorin die קְהִלָה | Qəhịˈlàh | Gemeinde aufruft:

בָּרְכוּ אֶת־יי הַמְבֹרָךְ!
| Bàṛˈc͡hụ ’èt͡h hạˈS͡c͡hém hạməwọˈṛàc͡h! |
Segne den Ewigen, der gesegnet wird!
worauf der Kantor oder die Kantorin sowie die Gemeinde, nacheinander oder zusammen, mit dem eigentlichen Segen antworten:
בָּרוּךְ הַשֵּׁם הַמְבֹרָךְ לְעוֹלָם וָעֶד!
| Bàˈṛục͡h hạˈS͡c͡hém hạməwọˈṛàc͡h lə‘Ọˈlàm wàˈ‘èđ! |
Gesegnet sei der Ewige, der gesegnet wird von Ewigkeit zu Ewigkeit!.

Bei vielen ist es die Sitte, während sie den Ruf oder die Antwort sagen, sich zu verbeugen vor dem הֵיכָל | Ḥéjˈc͡hàl | Palast, dem Schrank in dem die Torarollen der Synagoge aufbewahrt werden, der das innere Sanktuar des Jerusalemtempels darstellt. Was unter den Sefardim and Misrachim als ‚Hejchal‘ bekannt ist, kennen die Aschkenasim als den אָרוֹן קֹֽדֶשׁ | ’Àˈṛọn ˈQọđèsc͡͡h | Heilige Lade, der die Bundeslade darstellt, in der die לוּחוֹת הַבְּרית | Ḷụˈħọt͡h hạˈBṛịt͡h | Bundestafeln — Steintafeln der Zehn Geboten. Der Hejchal wird gebräuchlicherweise an der Vorderwand gestellt, die normalerweise gegen Jerusalem gerichtet ist.

In diesem rechteckigen Rinkganon von David ben Or, für den Schabbatempfang gedacht, wechseln sich drei Stimmen mit dem Ruf (in Abschnitt A) und der unmittelbaren Antwort (in Abschnitt B) des Segens ab. Vor und nach jeder Erwähnung von הַשֵּׁם | hạˈS͡c͡hém | dem unaussprechlichen Namen G!ttes, neigt sich die Melodie in Nachahmung der Verbeugungen der Anbetern. Als der dritte Abschnitt (C) des Kanons verhallt, wird die Phrase לְעוֹלָם וָעֶד | lə‘Ọˈlàm wàˈ‘èđ | von Ewigkeit zu Ewigkeit wieder und wieder wiederholt, doch nicht ganz in Ewigkeit…

Stück  (MIDI MP3)

Melodie  (MIDI MP3)
Tonaufnahmen

Barchu: Letra 1/1
Text
(PDF)
Barchu: Leadsheet 1/1
Leadsheet
(PDF)
Barchu: Partitur 1/2Barchu: Partitur 2/2
Partitur
(PDF)

http://sefaradizo.org/muzica/barju/ Sephardische Gesellschaft Órgiva, Granada, Andalusien, Spanien 2017.10.11 Deutsche Ausgabe

Webseite gestaltet von Andreas Wittenstein