Español Français English Deutsch

Sefarađizo סאראיז

Sephardische Gesellschaft Órgiva

הַדְלָקַת נֵרוֹת שֶׁל שַׁבָּת

Hadlaqat Nerot schel Schabat

Sabbatkerzenanzündung

הַדְלָקַת נֵרוֹת שֶׁל שַׁבָּת | Hạđlàˈqat͡h Néˈṛọt͡h s͡c͡hèl S͡c͡hạˈbàt͡h | Sabbatkerzenanzündung ist eine בְּרָכָה | Bəṛàˈc͡hàh | —ein Segensspruch— die beim Anzünden der Sabbatkerzen am עֶרֶב שַׁבָּת | ˈ‘Èṛèw S͡c͡hạˈbàt͡h | Freitagabend vor Nachteinbruch gesungen wird — gebräuchlicherweise innerhalb 18 Minuten vor Sonnenuntergang.

Traditionell werden die Kerzen von der Frau des Hauses oder von der ältesten angezündet, zur Ehre Sabbats. Sabbat wird als מַלְכָּה | Mạlˈkàh | Königin und כַּלָה | Kạˈlàh | Braut betrachtet, denn während des Sabbats lässt sich die שְׁכִינָה | S͡c͡həc͡hiˈnàh | Gegenwart G!ttes auf dem Volk nieder.

Zum Sabbatanfang werden gewöhnlicherweise zwei Kerzen gezündet. Laut einer Auslegung, zünden wir die eine Kerze an um den Gebot in 2.Mose 20,8, »זָכֹר אֶת־יוֹם השַּׁבָּת | Ṣàˈc͡họṛ ’èt Jọm hạS͡c͡hạˈbàt͡h | Denke an den Sabbattag« zu erfüllen; und die andere Kerze um den Gebot in 5.Mose 5,12, »שְׁמוֹר אֶת־יוֹם השַּׁבָּת | S͡c͡hàmọṛ ’èt Jọm hạS͡c͡hạˈbàt͡h | Halte den Sabbattag« zu erfüllen. Andere meinen, die zweite Kerze darstelle das Licht der Schechinah, oder symbolisiere das Licht der נְשָׁמָה יֶתֶרָה | Nès͡c͡hàˈmàh jètèˈṛàh | zusätzlichen Seele, die jedem Menschen während des Sabbats geschenkt wird, denn laut Sprüche 20,27, »נֵר יי נִשְׁמַת אָדָם | Néṛ hạˈS͡c͡hém Nịs͡c͡hmạt͡h ’Àđàm | Die Kerze Gottes ist die Seele des Menschen«.

Normalerweise spricht man einen Segen gleich vor der Erfüllung der מִצְוָה | Mizˈwàh | Befehl, aber die הֲלָכָה | Hạlàˈc͡hàh | —der Weg (das orthodoxe jüdische Gesetz)— verbietet Feueranzündung am Sabbat, und die Anzündung der Sabbatkerzen signalisiert den Anfang Sabbats. Es ist also gebräuchlich, erst die Kerzen anzuzünden, und dann den Segen sagen beim Abschirmen des Kerzenlichts von den Augen mit den Händen. Nach der Zitierung des Segensspruchs ist es bei vielen die Sitte, den Sabbat symbolisch damit zu Empfangen, indem sie den Kerzenglanz dreimal mit den Händen zu sich ziehen. Andere grüßen den Sabbat symbolisch, indem sie den Kerzenflammen einen Kuss zuwerfen. Zu einer anderen Sitte gehört es, dass die Kerzenanzünderin den Glanz der Kerzenflammen mit den Händen in die Gemeinde und die Welt verbreitet.

Diese Melodie, in einer Molltonleiter, wird Abraham Wolfe Binder (1895..1966), dem US-amerikanischen Komponist, Erzieher, Schriftsteller, und Musikdirektor, zugeschrieben. Ob er sie selbst komponiert, oder bloß eine traditionelle Melodie niedergeschrieben hat, ist unklar.

Der aktualisierte Text dieser Version segnet dhe Shechinah direkt, und meidet feudalistische sowie patriarchale Begriffe.

Melodie  (MIDI MP3)
Tonaufnahmen

Hadlaqat Nerot schel Schabat: Leadsheet 1/1
Leadsheet
(PDF)

http://sefaradizo.org/muzica/hadlaqat_nerot_shel_shabat/ Sephardische Gesellschaft Órgiva, Granada, Andalusien, Spanien 2018.11.18 Deutsche Ausgabe

Webseite gestaltet von Andreas Wittenstein